Kleiderschrank No.2 aus Rohren selber bauen


Kleiderschrank aus Rohren zum selber bauen, Bauplan

Eine praktische Mischung aus Regal und Kleiderstangen mit Platz für viel Klamotten, hängend und zusammengelegt, bietet dieser Kleiderschrank mit einer konstruktiven Besonderheit. Dazu später mehr.

 

Wasserrohre mit einer Wandstärke von knapp 3 mm nach europäischer Norm und hochwertiger schwarzer Temperguss machen diesen offenen Kleiderschrank sehr stabil. Wenn er darf, hält er mehr als ein Leben lang.

 

Konstruktiv ist er asymmetrisch aufgebaut. Da Fittings ungerade Längen addieren, muss man mit den Längen etwas aufpassen. Damit das Modell reibungslos funktioniert, werden Sonderlängen benötigt (wir können diese natürlich auf Anfrage anbieten). Alternativen dazu stehen unten in den Tipps.

 

Die Abmessungen sind in der Breite variabel und abhängig von der Breite der Regalböden. Eine Hälfte hat eine Breite von circa 79 cm mit der unten stehenden Stückliste. Die Höhe ist circa 211 cm.

 


Stückliste für den offenen Kleiderschrank No.5 und Explosionszeichnung

Temperguss Fittings

 

Stahlrohre mit Gewinde

Anzahl Länge (mm) Bezeichnung und Link
18x 200 mm Stahlrohr 3/4"
14x 300 mm Stahlrohr 3/4"
4x 650 mm Stahlrohr 3/4"
2x 935 mm Sonderlänge 3/4"

 


Bauanleitung Kleiderschrank aus Rohren selber bauen Explosionszeichnung Stückliste

Step-by-Step Bauanleitung

  1. Da diese beim späteren schrittweisen Zusammenbau benötigt werden, wird mit den fünf gebohrten Regalbrettern begonnen. Dazu zum Ausmessen der Bohrlöcher zwei der Regalbodenträger aus T-Stück Nr. 130 + 200 mm Rohr + Winkel Nr. 90 (nach oben zeigend) zusammenschrauben. Diese auf einem der Bretter ausrichten, um die Bohrlöcher festzulegen und anzuzeichnen.
  2. Das erste Brett bohren und dieses als Bohrschablone für die weiteren Bretter nutzen (immer das gleiche Brett verwenden um sich aufaddierende Fehlertoleranzen zu minimieren).
  3. An weitere acht 200 mm Rohre vorne T-Stücke und hinten Winkel gut handfest und an vier 300 mm Rohre je ein T-Stück und einen Wandflansch schrauben. Danach sollten es 10 Regalträger und 4 Wandbefestigungen sein.
  4. Jetzt geht's an die beiden mittleren Senkrechten, beginnend mit den Möbelfüßen unten. Wichtig: parallel Ebene für Ebene vorgehen und dabei die vorher gebohrten Bretter aufstecken. Für den unteren Teil je vier 200 mm Rohre mit den im vorherigen Schritt gebauten Regalträgern verbinden, dann den T-Verteiler in der Mitte aufschrauben, gefolgt von drei 300 mm Rohren mit zwei T-Stücken als Verbinder und oben je einen Winkelverteiler. 
  5. Beim Zusammenbauen der Senkrechten die Abgänge richtig ausrichten und auf gleiche Abstände links und rechts achten. Tipp: Justieren immer in Einschraubrichtung (wegen Stabilität). Wenn es scheinbar schon zu fest ist, dann in die benachbarten Abgänge der Fittings ein Rohr einschrauben und mit Hebelkraft arbeiten.
  6. Wenn die Senkrechten soweit fertig sind, auf den Flanschen am Boden abstellen. In die seitlichen Abgänge der T- bzw. Winkelverteiler die 650 mm Rohre einschrauben. Auf diese dann die beiden Winkel (oben) bzw. Winkelverteiler (Mitte). Diese fest anziehen und ausrichten mit freiem Angang nach hinten bzw. hinten und unten.
  7. Die verbleibenden 300 mm Rohre mit Flanschen versehen und in die Abgänge nach hinten einschrauben. Bei der Einschraubtiefe darauf achten, dass alle acht Wandbefestigungen die gleiche Länge haben.
  8. Fehlen noch die zwei Sonderlängen nach unten. Diese mit je einem Möbelfuß versehen und in die noch freien Abgänge nach unten eindrehen.
  9. Die ganze Konstruktion an die Wand stellen (geht zu zweit wirklich besser) und die Möbelfüsse ausrichten. Dübellöcher anzeichnen.
  10. Nach dem Anschrauben an die Wand noch die Möbelfüße exakt einstellen, um allfällige Höhenunterschiede der asymmetrischen Konstruktion auszugleichen.
  11. Ansehen und bewundern.

ilTubo's Tipps

  • Ohne Sonderlänge bauen? Die Materialien sind stabil genug, dass die beiden äußeren senkrechten Sonderlängen einfach weggelassen werden können. Statt zwei der Winkelverteiler an den unteren Kleiderstangen werden dann zwei Winkel benötigt.
  • Die Sonderlänge von 935 mm gilt, wenn der untere Teil mit 200 mm Rohren in der Senkrechten gebaut wird. Eine andere Aufteilung ist natürlich möglich, dann ändert sich die Sonderlänge. Unsicher? Einfach bei uns anfragen.
  • Durch die vielen Wandbefestigungspunkte reichen auch zwei Schrauben pro Flansch. Je nach Wandbeschaffenheit kann es trotzdem sinnvoll sein, bei den beiden oberen äußeren Flanschen vier Schrauben zu verwenden.
  • Auf empfindlichen bzw. harten Böden sollten Filzgleiter an die Möbelfüße geklebt werden.
  • Um den temporären Rostschutz zu entfernen, die Rohre und Fittings mit einem fusselfreien Lappen kräftig abwischen, bis dieser komplett entfernt ist.

Technische Informationen und viel Wissenswertes rund um DIY Rohrmöbel-Projekte gibt es unter: www.iltubo.de/projektinfos/