Wandregal No.3 aus Rohren selber bauen


Wandregal Regal aus Rohren selber bauen mit Bauplan und Stückliste

Ein fast schon klassisches Regal aus Stahlrohen gelingt mit diesem Bauplan leicht. Durch die hohe Wandstärke der Rohre von knapp 3 mm trägt dieses Regal auch höhere Lasten, als Küchenregal genauso wie im Wohnzimmer oder zum Beispiel als Rohrregal für Sammlungen.

 

Kombiniert mit schönen Regalbrettern aus Holz, vielleicht mit Baumkante, oder auch aus Glas oder mit weißen Regalböden wirkt das Regal individuell und edel. Die ilTubo Ornament-Flansche schaffen nochmal einen besonderen Hingucker.

 

In der Breite ist das Regal flexibel und nur von den Abmessungen der Regalböden abhängig. Hoch wird das Ganze circa 1 Meter (von Flanschkante zu Flanschkante) mit den Bauteilen der Stückliste.

 

Die Tiefe ist für 250 mm Regalbretter ausgelegt, die einfach auf die Rohre aufgelegt werden. Die Gesamttiefe beträgt circa 32 cm. Der Abstand zwischen den Regalebenen ist mit den unten genannten Rohrlängen circa 20 / 35 / 36,5 cm und kann durch Variation der Längen entsprechend angepasst werden.

 


Stückliste zum Wandregal und Explosionszeichnung

Temperguss Fittings in 1/2"

 

Rohre mit Gewinde

Anzahl Länge (mm) Bezeichnung und Link
2x 150 mm Stahlrohr 1/2"
8x 275 mm Stahlrohr 1/2"
4x 300 mm Stahlrohr 1/2"

 


DIY Bauanleitung Regal aus Rohren / Explosionszeichnung und Stückliste

Step-by-Step Bauanleitung

  1. Begonnen wird mit den beiden senkrechten Elementen vorne, in dem die Bögen und T-Stücke mit den 150mm bzw. 300 mm Rohren verbunden werden. Das Ganze handfest verschrauben.
  2. Alle Abstände so ausrichten, dass sie rechts und links gleich sind. Ebenenweise vorgehen und immer den oberen Fitting festhalten beim drehen des unteren. Dass sich hierbei aus das Rohr mit dreht ist erwünscht, wo wird die Verschraubung noch etwas fester. Wichtig: Nur in Einschraubrichtung justieren, evtl. eine in den Abgang geschraubtes Rohr als Kraftverstärker nutzen.
  3. Nun die zur Wand gehenden 275 mm Rohre handfest einschrauben.
  4. Die Flansche hinten aufschrauben und auf gleiche Höhe justieren. Auch hier darf sich das Rohr ruhig wieder mit drehen.
  5. Nach der Wandmontage die Bretter auf die Rohre legen und von unten mit den Rohrschellen fixieren. Voilà!

ilTubo's Tipps

  • Sollen die Holzbretter nicht durch das Anschrauben der Rohrschellen beschädigt werden, können Auflageringe zur Sicherung der Regalbretter eingesetzt werden. Auch damit halten die Bretter, sind aber nicht so gut gegen Anstoßen gesichert.
  • Zwei Schrauben pro Flansch reichen für die Stabilität. Eine Alternative zu den runden Flanschen wäre daher auch unsere Ovalflansche Nr. 320.
  • Mehr Regalebenen? Kein Problem, einfach weitere Ebenen einziehen. Der Abstand zwischen zwei Ebenen ist circa: Rohrlänge + 50 mm ./. Brettstärke.
  • Die obige Stückliste ist mit 1/2"-Material. Alternativ kann das Regal genauso gut mit 3/4"-Material gebaut werden, es wirkt dann etwas kräftiger. Wir machen diese Entscheidung in der Regel von der Stärke der Regalböden abhängig: Bei 18 bis 22 mm starken Regalböden, die Standardstärke aus dem Baumarkt, verwenden wir 1/2", bei stärkeren Bohlen dann 3/4". So ergeben Stahlrohre und Holz eine harmonische Optik.
  • Nach dem Zusammenbau kräftig mit einem fusselfreien Lappen und einem einem nicht-korrosiven Reiniger abwischen. In der Küche empfehlen wir einen Schutz mit Leinöl-Firnis oder einem Antik-Wachs gegen Wasserdampf.

Technische Informationen und viel Wissenswertes rund um DIY Rohrmöbel-Projekte gibt es unter: www.iltubo.de/projektinfos/